Sie befinden sich hier: » NATURFREUNDE » NaturFreundeJugend » FÖJ
Flickr-Account der NFJ
©Flickr
Abstandhalter

Facebook-Account der NFJ
©FB

Was macht man bei einem FÖJ?

Wir suchen noch eine/n FÖJler/in!
© Naturfreundejugend Brandenburg

Stellenbeschreibung

Mögliche Tätigkeiten des FÖJ-Teilnehmers, der Teilnehmerin (je nach Interessenlage):

- Unterstützung bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung der monatlichen Wochenenddseminare mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 - 26 Jahren
- Unterstützung bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung der 14-tägigen Zeltferienlager mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 -14 Jahren und/oder 13-17 Jahren
- Umwelterziehung/-bildung mit Kindern im Alter von ca. 8 - 12 Jahren
-  Erstellung eines Leitfaden/Konzeptes für einzelne Wochenend-Seminare mit Hilfe von Recherche/ Dokumentation
- Öffentlichkeitsarbeit (Mitarbeit Internetauftritt, Flyer, Presse, Betreuung von Ständen etc.)
- Mitarbeit in der Geschäftsstellenorganisation, Büro und EDV.

Das nächste FÖJ-Jahr startet am 1.09.2017 und endet am 31.08.2018. Teilnehmer des FÖJ erhalten ein monatliches Taschengeld von 305 EUR. Weitere Informationen rund um das FÖJ gibt es beim Landesjugendring Brandenburg (Träger): www.ljr-brandenburg.de

Infos zur Stellenbeschreibung gibt es unter 0331 - 581 32 20

Frühere FÖJ-ler:

Wir sind Einsatzstelle für das Freiwillige Ökologische Jahr!

Hi,

ich bin Valeria
, die derzeitige Freiwillige des ökologischen Jahres bei der Naturfreundejugend Brandenburg. Ich bin 18 Jahre alt und möchte mich nach der Schulzeit mit sozialen und ökologischen Themen befassen.


Die NFJ gibt mir viel Raum, mich selbst auszuprobieren. Ich möchte die wichtigen Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz unterstützen und verbreiten. Meine Interessen und meine Begeisterung weiter zu tragen, ist für mich die beste Art zu lehren.

Ich freue mich, ein Teil von tollen Projekten sein zu können, wie viele Seminare oder Geocachingtouren.

 

Hi Leute,

ich heiße Lara Steinbach. Ich bin 19 Jahre alt und die FÖJ'lerin für das Jahr 2016/17. Ich wohne in der Nähe von Potsdam, die Stadt heißt Werder/Havel.
Ich wusste schon in der 10ten Klasse nicht, wie es für mich weiter gehen sollte also machte ich Abitur, doch auch diese zwei Jahre gaben mir keine Zeit darüber nachzudenken. Ein Freund brachte mich auf die Idee ein FÖJ zumachen. Also bewarb ich mich bei den NaturFreundeJugend und sie nahmen mich an. Ich bin froh, nun hier zu sein und freue mich auf das was noch kommt.
Seit ich das FÖJ angefangen habe bin ich viel motivierter, entspannter und kann nun endlich meinen Weg finden.

Falls ihr noch weitere Fragen habt, wie es mir hier so geht oder rund um das FÖJ bzw die NaturFreunde Jugend, schickt mir einfach eine E-Mail oder ruft mich an.



Hey,

ich heiße Lars Beelitz
, bin 21 Jahre jung und der FÖJ-ler dieses Jahr 2014/15 der Naturfreundejugend Brandenburg.

Ich komme nicht wie meine Vorgänger aus dem Bereich Potsdam. Ich komme von etwas weiter unten. Die kleine schöne Stadt nennt sich Treuenbrietzen.

Nach meinen Fachabi am OSZ-Luckenwalde wusste ich nicht genau was ich machen soll und habe mich deshalb erstmal an der Bundeswehr versucht. Schnell merkte ich das es nicht das richtige ist und da gab mir ein Freund einen Tipp: "doch ein FÖJ zu machen". Gesagt, getan! So bewarb ich mich bei der Naturfreundejugend-Brandenburg und wurde dann auch genommen.

Das FÖJ gibt einen die Möglichkeit sich neu zu finden, und eine Menge zu lernen.

Sollten Fragen aufkommen zum FÖJ oder allgemein zu meiner Arbeit, dann keine falsche Scheu, fragt mich einfach.

 

Hey,

ich bin Phillip Rittig
, 20 Jahre jung und der diesjährige FÖJler der Naturfreundejugend Brandenburg.

Genau wie mein Vörgänger, komme ich aus Potsdam und habe hier auch mein Abi gemacht.

Da ich nach dem Abi noch nicht genau wusste was ich machen will, habe ich mich letztendlich für ein freiwilliges Jahr entschieden. Hier habe ich nun ein Jahr lang die Gelegenheit Einblicke in die Welt der arbeitenden Bevölkerung zu bekommen und natürlich Zeit für eine Selbstfindungsphase.
Bei der NFJ lerne ich die verschiedensten Arbeitsmethoden hinsichtlich Naturschutz, Nachhaltigkeit und Jugendarbeit kennen und anzuwenden, um dann mit dem erlernten Wissen in die weite Welt zu gehen.

Falls ihr Fragen zur Naturfreundejugend oder speziell zum FÖJ habt, stehe ich Euch gerne Rede und Antwort!
 

Hey,

ich bin Nils Plückelmann
, 19 Jahre alt und der diesjährige FÖJler!

Anders als meine beiden Vorgänger, komme ich aus dem Potsdamer Raum und habe in Teltow mein Abi gemacht.

Viele meiner Freunde fragen mich, warum ich ein Freiwilliges Ökologisches Jahr mache... Ich bin der Meinung, dass es eine hervorragende Möglichkeit ist um nach dem Schulabschluss erst einmal von der Schulbank weg zu kommen, sich aber nicht sofort in eine Ausbildung oder ein Studium stürzen zu müssen. Nicht zu vergessen sind die etlichen neuen Kontakte, die man knüpft sowie die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen.

Falls ihr Interesse habt oder Lust einfach mal ein paar Infos zu bekommen, stehe ich euch gerne zur Verfügung.

Euer Nils
 

Ahoi allerseits!

Ich bin Amadeus Theimer
, 20 Jahre alt, und der neue FÖJler der Naturfreundejugend Brandenburg für 2011/2012.

Wie meine Vorgängerin Jelena bin auch ich seit neuestem Wahlberliner und habe dafür meine Heimat bei Frankfurt am Main verlassen.

Hier bietet mir das FÖJ nun die Möglichkeit über ein Jahr hinweg neue Erfahrungen und Arbeitsmöglichkeiten kennen zu lernen. Und das in einem Bereich, in den man bis jetzt vielleicht noch keinen großen Einblick hatte: Naturschutz, Jugendarbeit und die Organisation von größeren Freizeitevents stellen hier nur einige der vielen spannenden Herausforderungen dar. Perfekt also, um seine Zukunfts- und Berufspläne nochmal zu überdenken! Wenn die Arbeit im Umweltschutz und mit den Kindern dann auch noch Spaß macht, ist das FÖJ alles in allem eine Erfahrung die man jedem nur empfehlen kann!

Falls ihr Fragen zum FÖJ oder unserer Arbeit bei der NFJ-Brandenburg habt, ruft einfach an oder schreibt uns eine Mail!

Grüße, Amadeus
 

Heyhey,

mein Name ist Jelena Kolarczik
und ich bin die diesjährige FÖJ-lerin der Natufreundejugend Brandenburg.

Jetzt ein bisschen was zu mir: also ich bin 20 Jahre alt und wohne seit neustem in Berlin, komme aber ursprünglich aus Ravensburg am Bodensee.

Warum mache ich ein FÖJ?  Weil mich das Thema Naturschutz schon viele Jahre interessiert und weil sich bei der NFJ Brandenburg, Naturschutz und sinnvolle Freizeitgestaltung für Kinder und Jugendliche super verbinden lässt.

Also wenn ihr Fragen habt an mich, vielleicht speziell zum FÖJ? Dann keine falsche Scheu und meldet euch einfach bei uns im Büro.

Ganz liebe Grüße eure Jelena