Sie befinden sich hier: AKTUELL
04.02.2013

Weniger ist mehr - Salz auf der Straße


Preisschilder

Foto: Rüdiger Herzog

Heute werden Millionen Tonnen Salz jedes Jahr auf deutschen Straßen verteilt. Allein auf Bundesstraßen und Autobahnen wurden im Winter 2011/2012 mehr als eine halbe Million Tonnen Auftausalz aufgebracht.

Das Salz wird von Gehölzen am Fahrbahnrand – nicht zuletzt auch an Radwegen – aufgenommen und in den Blättern angereichert. Dort wirken die Natrium- und Chlorid-Ionen giftig auf Membranen und Zellen. In salzbelasteten Bäumen verringert sich das Wachstum. Oft werden nur sehr kleine Blätter ausgebildet oder die Blätter sterben von den Rändern her ab.

 


Zum Bericht (PDF)

Quelle des Artikels